ELER

ELER umfasst vier Schwerpunktbereiche:

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Land- und Forstwirtschaft, z.B. Verarbeitung und Vermarktung land- und forstwirtschaftlicher Produkte, Berufsbildungs- und Informationsmaßnahmen;
  • Verbesserung der Umwelt und der Landschaft, z.B. Agrarumweltschutzmaßnahmen
  • Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Lebensqualität, z.B. Förderung des Tourismus, Schutz und Erhalt des ländlichen Erbes, Dorferneuerung, Diversifizierung;
  • LEADER: verfolgt einen methodischen Ansatz und ist ein Querschnittsprogramm über die vorgenannten Schwerpunkte; lokale Entwicklungsstrategien sollen in bestimmten Regionen (LEADER-Regionen) gefördert werden.

Die Fördersystemtik in ELER ist der in den Strukturfonds sehr ähnlich. Allerdings gibt es hier keine Bundes-, sondern nur die Länderprogramme, d.h. die Länder stellen Entwicklungspläne auf, bestimmen Förderprioritäten und sind für die Umsetzung verantwortlich. Wichtigstes Referenzdokument für die Antragstellung sind daher die Entwicklungspläne der jeweiligen Bundesländer.